Engel – der wunderschöne Moloch

Lange ist es her, dass wir uns in das Projekt stürzten und so viel ist bisher geschehen. Aber immer wieder kommen Fragen an, wie es denn um Engel steht. Man habe es angekündigt, und nun hört man nichts mehr.

Vorweg: Ja, wir arbeiten daran und ja, es wird geschehen. Wir wollen das mindestens so sehr wie ihr. Aber wir wollen es gut machen und nichts übereilen.

Nun kommt natürlich die Frage auf: Es steht doch schon alles geschrieben, wie kann das so lange dauern? Gerade, weil es geschrieben steht, gilt es für uns, alle Quellen und Materialien zu beachten, alles zu sichten, zu ordnen und aufzuarbeiten. Wir müssen ein komplexes Gebilde verstehen, das uns Genies damals vorgearbeitet haben. Und wir wollen es richtig machen.

Was heißt denn richtig?

Nun, vieles: Wir wollen das Gefühl von Engel erhalten. Dieses Spiel ist einzigartig in seinem Setting, und das gilt es zu beweisen. Wir wollen aber nicht das gleiche, was es bereits in der ersten und zweiten Edition gab, noch einmal veröffentlichen – da habt ihr nichts von, da haben wir nichts von. Und wir wollen das, was es bisher schon als Feedback gab auch berücksichtigen. Wenn es Verständnisschwierigkeiten gab, tolle Ideen, die uns gefielen, oder die sogar mit unseren eigenen Gedanken übereinstimmten, oder Wünsche zu mehr Informationen, dann wollen wir das berücksichtigen. Denn wir bauen Engel neu auf – nicht nur für uns, sondern auch für euch.

Was bedeutet das konkret?

Viel Arbeit, viel Planung, viel Grübeleien. Es wirkt aber natürlich blöd, wenn man von außen einfach nichts mehr hört – und genau das wollen wir ändern.

Jetzt werden wir immer wieder ein paar Blogposts veröffentlichen. Geplant ist, das immer zeitnah nach unseren Redaktionssitzungen zu machen, damit wir ein wenig die Gedanken, die dort zerkaut werden, ausplaudern können. Aber anders herum soll euch das auch Möglichkeiten zu Fragen bieten. Wenn sie schnell beantwortet werden können, dann gleich in den Kommentaren, wenn es ein größeres Thema ist, gestaltet das vielleicht auch den nächsten Blogpost mit. Also, nur her mit euren Gedanken!

Genug zur Theorie, worüber schreiben wir heute?

 

Eines unserer aktuellsten Themen sind die NSC. Wahnsinn! Wir haben etwa 250 Personen zusammengetragen, die uns in den Büchern und Romanen begegnen. 250! Die Beschreibungen und Namen wollen alle gewürdigt werden – aber wie? Daraus ließe sich ohne Probleme ein eigenes Buch machen, nur mit Personen, Geschichte, Werten und Bildern. Also müssen wir aussieben, entscheiden, wer wichtig ist, wer nicht entscheidend ist – wer ersetzt werden kann, denn wir wollen ja auch neue Ideen für die Spieler mitgeben. Wer soll ins Grundregelwerk? Wer kommt in einen der anderen Bände? Wer bekommt Werte, wer nur eine Beschreibung? Reichen auch ein paar Aspekte?

Und viel Wichtiger: Welche NSC treten denn konkret auf? Mit welchen lassen sich gute Geschichten erzählen, und welche sind nur eine Randnotiz wert. Um eine Welt richtig erleben zu können, muss auch der Hintergrund stimmig sein. Engel ist so riesengroß, dass man zu jeder Stadt schon eine eigene Kampagne schreiben könnte. Also wie gehen wir das an?

Wir wollen schon im Grundregelwerk ausgewählte Städte beleuchten und dazu kleine Hintergründe und natürlich die NSC bieten. Und das alles muss so spannend sein, dass jeder Leser sich gleich vorstellen kann, seine Schar dorthin zu schicken und mit ihr ein paar Abenteuer zu erleben.

Wie wäre es also mit Essen und einem dozilen Diadochen, der allerdings doch das ein oder andere Süppchen kocht, ohne dass die Angelitische Kirche genau weiß, was dort geschieht? Wie wäre es mit Barcelona und der charismatischen Kardinälin Ning, die von der Bevölkerung geliebt wird und ihren Einfluss dafür nutzt, einige Ideen der Innovatores zu verstärken? Wir nehmen den Fokus von dem, was dem Metaplot zuspielt und bauen ein paar Ecken und Ideen ein, die bisher etwas stiller blieben.

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Templerfamilie, die sich der Forschung des Brandlands um Korsika verschrieben hat? Und eines Tages bleiben dort die Meldungen aus?

 

Doch all die vorhandenen NSC und Städte helfen denkbar wenig in den Ländern, die nun neu erscheinen: Raguelsland und Samaelsland. Ersteres zeigt uns zumindest noch einige Restposten von NSC und Siedlungen. Aber wie hat es damals dort ausgesehen, als der Orden noch existierte? Und wie lebten die Menschen in Korsika unter den Augen der tugendhaften Engel?

 

Ihr wollt eure Gruppe ein ganzes Stück in der Vergangenheit spielen? Vielleicht sogar einen Ragueliten oder Samaeliten in einer Schar sehen?

 

Tja. Warum nicht?

 

Bleibt geduldig, wir bleiben fleißig!

Ad maiorem dei gloriam.

Leilah

Weitere Informationen zu

You may also like

2 comments

  • Sandro 16. März 2019   Reply →

    Danke für diesen ausführlichen, informativen und auch (z. T.) amüsanten Artikel. Als Engelfan der ersten Stunde sauge ich gierig alles an Informationen auf, derer ich zum Thema Engel 3.0 habhaft werden kann.

    Ich hätte daher auch eine kleine Frage: Wie bekommt man denn mit, wann ihr den Kickstarter für Engel Fate ins Leben ruft? Gibt es ggf. einen Newsletter dafür?

Kommentar verfassen