Wearing the Cape #1: Superhelden – Eine Einladung zur Lektüre

Ein Gastbeitrag von Tobias Reckermann der uns bereits eine Literaturliste für das Wuxia-Genre zusammenstellte.

Superhelden, natürlich zuallererst bekannt aus Comics und Kinofilmen, sind in der Literatur seit mehr als einem Jahrhundert vertreten. Die erste Welle bilden hierbei die maskierten Helden der Pulp-Ära. Vieles an zeitgenössischer Superhelden-Literatur siedelt sich im Fan Fiction-Bereich und ist als Web-Literatur zugänglich. Gerade in den letzten Jahren scheint das Interesse an der Thematik zu wachsen. Bei der Erstellung einer Ausgabe des IF Magazin, die sich mit dem Themenkreis beschäftigt, entstand auch eine kleine Auswahl-Bibliographie, die ich hier mit ein paar zusätzlichen Kommentaren vorstelle.

Literaturliste

Pulp-Klassiker

  • Zorro, von Johnston McCulley (zuerst in: All-Story Weekly, 1919)
  • The Shadow, von Walter B. Gibson (zuerst in: The Shadow Magazine, 1931)
  • Black Bat, von G. Wayman Jones (zuerst in: Black Book Detective, 1939)

Black Bat ist als Die Schwarze Fledermaus in einer Reihe auf deutsch bei Blitz erschienen und erhältlich. Interessanterweise ist Black Bat eine von zwei Erscheinungen mit ähnlichem Namen aus der Pulp-Ära, die bereits vor dem ersten Batman-Comic erschienen sind.

In der Science Fiction

  • Olaf Stapledon: Odd John (Methuen, 1935)
  • Frederik Pohl: Man Plus (Random House, 1976)

Die Science Fiction-Literatur ist mit der Thematisierung von Mutationen und technologischen Erweiterungen der menschlichen Fähigkeiten beinahe von Anfang an ein reichhaltiges Feld an Einflüssen, die den modernen Superhelden mitprägen. Die hier genannten Bücher behandeln explizit Menschen, die über ihr angeborenes Potential hinauswachsen.

Superheldenromane

  • Robert Mayer: Superfolks (Dial Press, 1977)
  • Michael Stackpole: In Hero Years I‘m Dead (Stormwolf.com, 2010)
  • Brandon Sanderson: Steelheart (Delacorte Press, 2013 / deutsch: Steelheart, Heyne, 2014)
  • Tom Reynolds: Meta (Createspace, 2013 / deutsch: Meta, die Verwandlung, Createspace, 2015)
  • Wearing the Cape (Feder&Schwert 2017)

Robert Mayers Roman aus den 70ern wird oft als möglicher Einfluss auf Alan Moores Graphic Novel Watchmen diskutiert. Mit Brandon Sanderson und Michael Stackpole widmen sich auch bekanntere Vertreter der Fantasy-Literatur dem Superhelden-Phänomen. Auch die von George R.R. Martin herausgegebene Reihe Wild Cards beschäftigt sich mit Superhelden.

Anthologien

  • Lou Anders (Hg.): Masked (Gallery Books, 2010)
  • Isaac Asimov (Hg.): Supermen – Isaac Asimov‘s Wonderful Worlds of Science Fiction #3 (Roc, 1984)
  • Dozois Gardner (Hg.): Supermen – Tales Of the Posthuman Future (St. Martin‘s Griffin, 2002)

Meta-Lektüre

  • Grant Morrison: Supergods (Spiegel & Grau, 2011)
  • Jeffrey J. Kripal: Mutants and Mystics – Science Fiction, Superhero Comics and the Paranormal (University Of Chicago Press, 2011)

Diese Auswahl ließe sich erheblich erweitern, mit Supergods und Mutants and Mystics hatte ich zuletzt das größte Vergnügen.

 

In Deutschland ist mir vor allem die Romanreihe Gladium (Amrun Verlag) von Markus Kastenholz bekannt. Eine Story aus der Gladium-Welt ist in IF Magazin #5 (Whitetrain 2017) erschienen. Desweiteren erscheint die Reihe Wearing the Cape im Verlag Feder&Schwert.

 

 

(*) Diese Liste erschien zuerst im Rahmen eines Artikel in IF Magazin #5, 2017, herausgegeben bei WhiteTrain (www.whitetrain.de). Die Ausgabe widmet sich speziell den Superhelden. Das IF – Magazin fuer angewandte Fantastik ist erhältlich bei Amazon.

Der Artikel selbst ist auf www.nighttrain.whitetrain/[…] nachzulesen.


Ein Superhelden-Rollenspiel für Fate

Wearing the Cape – Das Rollenspiel als Buch

im Uhrwerk-Shop bestellen

Ein Superhelden-Rollenspiel für Fate

Wearing the Cape – Das Rollenspiel als PDF

im Uhrwerk-Shop bestellen


Die Superhelden-Roman-Serie

Wearing the Cape Romane

bei Feder & Schwert bestellen

Superhelden Rollenspiel

Erfahre mehr über

Wearing the Cape

You may also like

Kommentar verfassen