Das Fate-Team-Interview: Christoph Laurer

Die Fate-Redaktion stellt sich zum selbstgeführten Interview.
Heute: Christoph Laurer

Was machst du in der Fate-Redaktion?

Ich arbeite als Settingredakteur an der kommenden Fate-Umsetzung des Rollenspiels “Engel”. Gelegentlich lektoriere ich auch oder gebe ungefragt meinen Senf zu allen möglichen Fate-Projekten hinzu – aber hey, ich meine es ja nur gut.

Wie kamst du zum Rollenspiel?

Über ein gänzlich anderes Hobby. Ein grundlegendes Interesse am “Prinzip Rollenspiel” entwickelte ich schon früh. Ich habe als Jugendlicher gerne und viel Theater gespielt. Oh, und dann gibt es diese eine Szene im Computer-Adventure “Simon the Sorcerer 2”, wo die Spielfigur in einer Fantasywelt in eine Hütte stolpert, in der einige Nerds Rollenspiel spielen… genauer “Büros und Buchhalter”, also effektiv Rollenspiel in unserer Welt, gespielt von Fantasyfiguren. Ist natürlich eine lupenreine Parodie, aber ich fand schon irgendwie cool, was diese Jungs da machen (“Ein Dekorateur der neunten Stufe!”)

Wirklich ins Hobby reingekommen bin ich aber erst durch die “AnimagiC 2000” in Koblenz, eine Anime- und Manga-Convention. Ein Mädel überredete mich dazu, doch mal DSA mitzuspielen – ja, wie es so ist – und ich kannte das ja auch bereits vom Computer. Hatte großen Spaß mit meinem völlig unelfisch gespielten Elfen. Kurz darauf wurde ich in ihre feste Runde integriert, kaufte mir meine ersten Boxen, ließ die Sache aber bald darauf wieder bleiben (heute würde man sagen: Der Spielstil schmeckte mir nicht so). Und dann, zwei Jahre später, lernte ich, ebenfalls auf der “AnimagiC” die Welt der Dunkelheit kennen. Der Rest ist Geschichte.

Was war dein erster Kontakt mit Fate?

Die PDF von Fate 2. Ganz ehrlich: Ich habe nicht ein My davon verstanden und bin stattdessen auf andere Systeme aufgesprungen. Erst FreeFate weckte mein Interesse am System vollends und ich spielte damit sogar eine Runde. Erste eigene Konvertierungen entstanden. Fate Core zementierte schließlich meine Liebe für das System und seitdem ist “Das sollte ich mit Fate spielen” der erste Gedanke bei so ziemlich jedem neuen Setting.

Nenne zwei deiner Aspekte?

Muss ich mich wirklich schon festlegen? Na gut, aber ohne Gewähr. Wenn ich das hier morgen wieder lese, will ich bestimmt sprachlich nochmal dran feilen.

  • “Da muss noch mehr Drama rein!”
  • “Ohne Punkt und Komma – Gedankenstriche rocken!”

Bei welchem Rollenspiel denkst du: “Tolles Setting, aber ich würde es mit Fate spielen.”

Gibt es ein System oder eine Welt, die du unbedingt einmal probieren willst?

Bist du lieber Spieler oder Spielleitung?

Spielleitung

Hast du neben Fate noch weitere Projekte am Laufen?

Projekt Leben, zuallererst… regelmäßig unterbrochen von Projekt Day Job. Aber sonst habe ich viel zu tun. Da wollen noch ein paar 7te See-Abenteuer und -Sourcebooks zu Papier gebracht werden. Und da gibt es noch Computerspiel-Produktions-Ambitionen.

Welche Fate-Spiele sind deine Lieblingsspiele

Was machst du wenn du nicht Rollenspiele spielst?

Die Küche unordentlich… so nennt es zumindest meine Frau, ich bezeichne es lieber als “Kochen”. Aber auch gute Videospiele, gute Filme und gute Fernsehserien – kurz: gute Geschichten – fesseln meine Aufmerksamkeit, meistens leider viel zu leicht. Von meiner LEGO-Sammlung fange ich besser gar nicht an…

You may also like

Kommentar verfassen