Scherbenland – ein Fantasysetting für Fate Core

Jetzt erzähle ich dir etwas von den beiden Reichen des Zaren, Zapadřis und Vychodřis, also hör gut zu. Du magst denken, wir haben nichts als unsere Winter, du magst denken, dass hier selbst das kleinste Kind an Kälte und Hunger gewöhnt wird und dass einzig Stare Traha eine Handvoll Wunder birgt und das warme Herdfeuer der Zivilisation. Du magst denken, dass du jenseits der Hauptstadt nur Dolokavische Dörfer finden wirst, und jenseits dieser nur düstere Wälder, unwägbare Berge, und jenseits dieser den eisernen Griff der eisigen Tundra. Du magst denken, dass wir den frühlingsgrünen Absinth brauchen, um unsere Körper zu wärmen und unseren Geist zu ertränken, sodass wir vergessen, dass unser Land aus Schatten erstanden ist und verdammt dazu, wieder in diese Schatten zurückzufallen. Du bist dir sicher, dass wir nichts kennen außer der sturen Liebe zu unserem  Mutterland, unserer Vaterzunge und unserer Zarenreiche.

 Ein Gastbeitrag von Judith Vogt

Was soll das sein und warum haben Christian und ich ein neues Fate-Setting geschrieben? Ich muss dazu ein wenig ausholen, denn … Es war einmal – ein Roman-Entwurf, in den wir recht viel Hirnschmalz reingesteckt haben. Wie der Schreiberalltag dann so spielt, kam der Roman (mit dem schönen Namen Scherbenland) nicht zustande. Obwohl wir in anderen Projekten steckten, hat uns die Welt von Scherbenland jedoch nicht ganz losgelassen, und wie das dann immer bei uns so ist, haben wir angefangen, mit unserer Rollenspielrunde ab und zu kürzere Abenteuer als „Wölfe des Zaren“ zu spielen. Die Wölfe sind eine Spezialeinheit in einem russisch anmutenden Setting auf dem Technikstand der Napoleon-Ära. Die Wölfe werden auf alle möglichen diplomatischen und undiplomatischen Missionen entsandt und begegnen dabei nicht nur den Fronten eines Bürgerkriegs, des Scherbenstreits, sondern auch allerlei übernatürlicher Wort-Magie und Schattenkreaturen. Denn die Hauptstadt Beider Zarenreiche, Stare Traha, ist auf einer Schwelle zwischen dieser Welt und einer dunkleren errichtet. Alchemisten, fahrende Cikani, Wagemutige und Tollkühne durchdringen mit machtvollen Worten die Schleier.

 

Dabei haben uns die BBC-Serie Sharpe (mit dem jungen Sean Bean 😉 ), Otfried Preußlers Roman Krabat und die Mythenwelt der Russen und Balten inspiriert.

 

Und irgendwann im letzten Jahr dachten wir uns: Das gibt’s so als Fantasy-Setting eigentlich noch nicht. Und weil wir immer schon mal ausprobieren wollten, was die Fate-Community so außerhalb von Deutschland treibt, haben wir das Setting auf Deutsch und auf Englisch ausformuliert – weniger als Fate World of Adventure, sondern mehr als Sandbox-Band mit Mini-Kampagne und Archetypen, der eine recht große Spielwiese beschreibt und ein paar neue „Aspekte“ (höhö) einbringt zum Thema Verbündete, Rudelstunts und Wortmagie.

 

Dann haben wir uns gefragt: Mit Verlag oder ohne – und dadurch, dass es zwei Publikationen sind, die wir auf zwei Sprachen anbieten, haben wir uns dafür entschieden, es via drivethrurpg als PDF und Print selbst herauszubringen. Das hieß natürlich, dass wir alles selbst machen oder selbst organisieren (und selbst bezahlen) mussten. Das Cover stammt von der russischen Künstlerin Ksenia Zelentsova, die Karte haben wir wie schon bei Eis&Dampf Hannah Möllmann zu verdanken, Illustrationen stammen von Janina Robben, Mia Steingräber und Horus W. Odenthal, denen wir sehr dankbar sind für ihre Ideen und ihre Hilfe! Den Rest haben wir selbst gemacht. Deshalb finden sich in Scherbenland Zeichnungen von mir, Grafiken von Christian, Texte von uns beiden – und auch das Layout stammt von mir. Jetzt wissen wir, was es an Blut, Schweiß, Tränen, Geld und Zeit kostet, ein Rollenspielbuch komplett selbst aus dem Boden zu stampfen! Wir hoffen, ihr habt Lust, einen Blick hineinzuwerfen – HIER findet ihr schon mal eine Leseprobe!

Scherbenland Leseprobe
Scherbenland Leseprobe
Scherbenland_Leseprobe.pdf
Version: 1.0
1.1 MiB
69 Downloads
Details

Noch ein paar Details zum Band: Es wird ein vollfarbiges Buch werden, wir peilen den Mai als Erscheinungstermin an. Ihr könnt euch für 19,90 € (Print) auf 90 Seiten an Beiden Reichen erfreuen – und vorab schon mal einen Blick auf www.scherbenland.de oder www.shardland.com werfen!

You may also like

Leave a comment