Faust, der Tragödie gespielter Teil (2) – Lichtbringer adaptiert

Die Handlung

„Die Tat ist alles, nichts der Ruhm.“

– Faust

 

Eine ganze Gruppe von Paktierern bringt bereits einiges an Handlungspotential mit. In manchen Runden könnte das die gesamte Handlung tragen – nicht einmal eine Spielleitung ist unbedingt nötig.

Doch ob das reicht? Die meisten Spieler werden sich schon noch etwas mehr Handlung wünschen. Hier besteht die Kunst der Spielleitung darin, das richtige Gleichgewicht zu finden zwischen dem Intrigenspiel der Dämonen und Paktierer, und der äußeren Handlung, mit der sich die Charaktere konfrontiert sehen. Dabei ist vor allem die Verzahnung dieser beiden Ebenen besonders wichtig, damit nicht zwei völlig isolierte Handlungen nebeneinander laufen. Das ist nicht immer etwas Schlechtes, aber meistens legt ein Spieler individuell einen deutlichen Fokus auf nur eine der beiden Ebenen und die andere bewegt ihn wenig. Was besonders problematisch werden kann, wenn Spieler der selben Runde unterschiedliche Vorlieben haben. Dann entsteht nämlich leicht ein Konkurrenzkampf.

Die Verbindung dieser zwei Sphären kann vor allem auf zwei Weisen passieren: Indem die größere Handlung direkt die Pakte betrifft oder indem die Herausforderung so groß ist, dass die Charaktere ihr nur mit Hilfe ihrer Dämonen begegnen können.

Die erste Lösung liegt vor, wenn beispielsweise eine Gruppe von Ermittlern (z. B. Polizisten oder Inquisitoren) die Machenschaften der Spielercharaktere untersucht. Dann ist es an den Charakteren, ihre Spuren zu verwischen oder die Bedrohung unauffällig aus dem Wege zu räumen. Eine solche Gefahr erzeugt natürlich auch eine Gelegenheit für die Dämonen, ihre Paktierer über Angst zu neuen Bünden motivieren.

Das Problem darin ist, dass es sehr schnell alt wird, wenn eine Truppe von Ermittlern nach der nächsten eintrifft und die Spielercharaktere ständig ihre Geheimnisse bewahren müssen. Bedrohungen oder Anreize von außen, die dämonische Unterstützung erfordern, aber sie nicht direkt betreffen, bieten sich hier viel mehr an, weil sie vielfältiger sein können. Bei der Auswahl des äußeren Impulses kann sich die Spielleitung (wie eigentlich immer) an den Aspekten der Charaktere orientieren.

Des Weiteren empfiehlt es sich, diese Herausforderungen so zu gestalten, dass man sie eskalieren kann. Ein einzelner Widersacher funktioniert hier schlechter als eine feindliche Organisation, die mehr und mehr Ressourcen gegen die Gruppe werfen kann. Der Vorteil einer Eskalationsspirale liegt darin, dass man die SCs immer weiter treiben kann, bis sie sich den Forderungen ihrer Dämonen ergeben werden. Dadurch hat man die Pakte und die größere Handlung auf eine Weise verbunden, die direkt das faustische Spannungselement erzeugt.

 

Beispielgruppe

„Grau, teurer Freund, ist alle Theorie.“

– Mephisto

 

Um diese abstrakten Konzepte etwas greifbarer zu machen, stelle ich hier eine kleine Beispielgruppe aus fünf Charakteren vor. Sie gehören gemeinsam zu einem geheimen Kult namens Bund des Willens, der für Macht und Reichtum Dämonen anruft. Der Kult hat nur 22 Mitglieder, aber durch die Macht, mit welcher die Dämonen sie verführen, sind sie in vielen wichtigen Kreisen unterwegs und können viel bewegen. Und viele Verbrechen vertuschen.

 

Ariane Hess

Konzept: manipulative Schönheit

Dilemma: Ich liebe Sex und die Macht, die er gibt.

Sünde: (Stolz) Keiner beleidigt mich ungestraft!

 

Trotz ihrer französischen Großeltern sieht Ariane Hess (geborene Beilstein) eher mediterran aus. Das lange, wellige Haar umrahmt ein rundes Gesicht mit vollen Lippen, braunen Augen und eleganten Brauen. Ihre leicht dunkle Haut umfasst einen fast ideal gerundeten Körper. Auch wenn sie auf die vierzig zugeht, ist Ariane ohne Frage eine sehr attraktive Frau.

Und das weiß sie nicht nur für ihren Ehemann Johannes zu nutzen. Die Schönheit redet sich gerne ein, sie wäre sexuell frei oder positiv eingestellt. Doch ihr Verhalten geht weit über Lustgewinn und emotionale Nähe hinaus. Sie will es sich nicht eingestehen, aber sie genießt nicht einfach nur den Akt, sie liebt die Macht, die er ihr über die Männer (und seltener Frauen) gibt. Die subtile Herrschaft, die sie sich damit über ihre Partner sichern kann, gilt ihr mehr als der eigentliche Lustgewinn.

Und genau hier setzt ihr Dämon Remaja an: Um einen mächtigen Menschen zu verführen, geht sie gerne den Bund ein. Zumal der Preis für diesen Bund oft ebenso finster süß ist wie das Ziel, denn häufig fordert Remaja für ihre Hilfe nur ein, Ariane solle den Ruf oder die Ehe des Ziels zerstören.

Aber zu den wirklich finsteren Taten lässt sich die Frau nur mit einer anderen Drohung bewegen: Wenn es an ihren Stolz geht. Wer sie beleidigt, der kann von dämonischer Rache getroffen werden. Und auch hier ist oft der Schaden, den sie anrichtet, Remaja Preis genug. Doch wenn auch es mal größere Opfer sein mögen, mit Macht und Geld lässt sich einiges vertuschen. Und wer vermisst schon ein paar Waisenkinder?

Gelegentlich geht Remaja auch den Weg der Angst – spezifisch den Weg der Angst vor dem Altern und dem Verlust der körperlichen Schönheit. Für etwas Jugend verkauft Ariane auch immer wieder einen Teil ihrer Seele. Manchmal bereut sie sogar ihren Sohn Zacharias. Die Schwangerschaft zeichnete ihren Körper nur wenig, aber selbst dieses Bisschen ist ihr zu viel.

 

Ihr Dämon Remaja tritt stets als weiblicher Mensch auf, der hautenge, aber lange Abendkleider trägt. Oft erscheint sie nicht direkt in Arianes Nähe, so dass die Töne ihrer Stöckelschuhe sie ihrer Paktiererin ankündigen.

Erholungsrate: 1 / Angst +2 / Faulheit +2 / Habgier +1 / Jähzorn +3 / Maßlosigkeit +0 / Neid +1 / Stolz +4 / Wollust +3

 

Johannes Hess

Konzept: erfolgreicher Banker

Dilemma: Meiner Frau Ariane kann ich nichts abstreiten.

Sünde: (Habgier) Das Geld regiert die Welt.

 

Johannes Hess kommt aus armem Hause. Als Sohn eines Ingenieurs, der durch Alkoholismus arbeitslos wurde, und einer Krankenschwester, die nie den Mut hatte, ihren prügelnden Mann zu verlassen, wuchs er in einer verzweifelten Lage auf.

In der Schule war er zu faul, um etwas zu bewirken. Nur in Mathe war er ohne Aufwand gut. Trotz seiner mathematischen Begabung war er auf dem besten Weg in das gescheiterte Leben, bis er seine spätere Frau Ariane kennenlernte. Nicht nur verfiel er ihr umgehend, sie führte ihn auch in den Bund des Willens ein. So fand er bei einer Anrufung seinen wichtigsten Verbündeten in Zuladeus.

Mit Hilfe des Dämons wurde aus ihm ein erfolgreicher Banker. Das zottelige Haar wich einem ordentlichen Schnitt, die blauen Augen bekamen eine teure Brille, die Kleidung wurde zu teuren Anzügen. Denn Geld ist da und es wird immer mehr. Mit Zuladeus‘ Hilfe konnte Johannes nicht nur sein Abschlusszeugnis fälschen. Bund für Bund machte er erfolgreiche Geschäfte und wurde immer und immer reicher und mächtiger. Johannes Hess ist mittlerweile ein Name, der in Wirtschaft und Politik viel Gewicht trägt.

Und mit Geld kann man ihn immer locken. Von der Armut und dem Leiden seiner Jugend traumatisiert, will Johannes immer mehr und mehr Reichtum. Wenn das Geld lockt, dann kann er sich einfach nicht beherrschen. Und die Idee, auch nur einen Monat Verlust zu machen, bereitet ihm Unbehagen. Sein Dämon hilft ihm da gerne, seinen Reichtum zu mehren. Dafür ist er Zuladeus überraschend dankbar.

Und er ist seiner Frau dankbar, weil sie ihm in den Kult brachte. Generell ist er Ariane weiterhin völlig verfallen und täte fast alles für sie. Zum gemeinsamen Sohn Zacharias hat er nur ein distanziertes Verhältnis. Manchmal bereut er, dass es keine Tochter wurde, die er gewinnbringend verheiraten könnte.

 

Zuladeus trifft Johannes in unterschiedlichen Gestalten, die jedoch immer wie charismatische Männer in teuren Anzügen aussehen.

Erholungsrate: 1 / Angst +3 / Faulheit +1 / Habgier +4 / Jähzorn +1 / Maßlosigkeit +2 / Neid +3 / Stolz +2 / Wollust +0

 

Martina Rupp

Konzept: Germanistikstudentin und Cliquenführerin

Dilemma: der Druck des Studiums

Sünde: (Neid) Niemand darf modischer sein als ich.

 

Martina Rupp ist erst seit zwei Jahren im Bund des Willens. Die junge Germanistikstudentin liebt nur eins mehr als den Luxus: die Mode. Stets muss sie die angesagten Klamotten tragen und den elegantesten Schmuck. Ihr ganzes Selbstwertgefühl basiert darauf. Wehe eine andere Frau ist besser ausgestattet, dann wird es an der Zeit, Jorujael zu rufen. Ohne die Hilfe ihres Dämons könnte Martina sich ihren Lebenswandel nämlich gar nicht leisten.

Mit ihrem ständigen Fokus auf Mode und ihren Ruf wurde Martina schnell zur Anführerin einer Clique in ihrem Studiengang. Deren Urteil ist gefürchtet, denn nicht nur lästern sie offen über unbeliebte Kommilitonen und greifen sie verbal an. Sie setzen auch oft bewusst falsche Gerüchte über ihre Opfer in die Welt. Wen die Clique nicht mag, den schikaniert sie gnadenlos. Oft ist dieses aktive Ausgrenzen tatsächlich Teil eines Bunds. Martina bewegt es wenig, dass ihr Verhalten schon zwei Studierende in den Selbstmord trieb. Wer so ein Verlierer ist, dass er sich umbringt, verdient es ihrer Ansicht nach auch gar nicht besser.

Die junge Frau ist niedriger Gestalt und etwas übergewichtig. Sie hat eine sorgsam gebräunte Haut, grüne Augen und dunkelblondes, aufwendig gepflegtes Haar. Was Kleidung und Schmuck angeht, trägt sie immer den neusten (und bei Bedarf auch teuersten) Schrei.

 

Jorujael tritt stets in männlicher Gestalt auf. Er nutzt die Vorurteile seiner Paktiererin aus und erscheint dieser in der klischeehaften Form eines homosexuellen Modefachmanns.

Erholungsrate: 1 / Angst +0 / Faulheit +1 / Habgier +3 / Jähzorn +2 / Maßlosigkeit +3 / Neid +4 / Stolz +2 / Wollust +1

 

Stefan Kallensee

Konzept: pedantischer Museumsdirektor

Dilemma: Manchmal werde ich eben wütend.

Sünde: (Angst) Irgendwann werde ich der Verlockung unterliegen.

 

Sogar die anderen Kultisten im Bund des Willens haben keine Ahnung, weshalb Stefan Kallensee wirklich dem Kult verfiel und den Pakt mit Mikara einging. Sie denken, der pedantische Kunstliebhaber ließe sich durch die Dämonin vor allem seinen Wünsch erfüllen, der jüngste Museumsdirektor des Landes zu werden. Jedes neue angesehene Kunstwerk, das Stefan für sein Museum sichern kann, führen sie auf Mikaras Wirken zurück.

Dabei mischt sich diese nur selten in Stefans Berufsleben ein. Die wenigsten Bünde der beiden behandeln Kunstwerke. Kallensees beruflicher Erfolg ist größtenteils ein Werk seiner Ordnungsliebe (bzw. Pedanterie), seines Fleißes und seiner Getriebenheit.

Der wahre Hintergrund des Pakts ist sehr viel düsterer: Stefan Kallensee ist pädophil. Er ist allerdings kein Kinderschänder. Bisher verfiel er nie seinem Verlangen und bediente sich an einem Kind. Doch er fürchtet stets, irgendwann die Kontrolle über sich zu verlieren.

Und seine Angst davor ist Mikaras mächtigstes Mittel. Oft geht Stefan einen Bund nur dafür ein, dass Mikara ein junges Mädchen aus seinem Lebensumfeld entfernt. Wenn dabei unschuldige Familien aus ihrer Wohnung gescheucht werden müssen, dann ist das eine traurige, aber unvermeidliche Konsequenz. Ab und zu aber wird das Verlangen zu stark und er muss sich auf die Dämonin als Ventil einlassen, die ihm stets in Gestalt eines kleinen Mädchens erscheint.

Auch sein Jähzorn bringt ihn manchmal in Schwierigkeiten. Aber seine Wut keimt vor allem, wenn ihn jemand unabsichtlich in Versuchung führt. Beispielsweise wenn ein Lehrer bei einem Museumsbesuch die Kinder mit ihm allein lässt, wird er ihn zusammenstauchen mit dem Vorwand, seine Aufsichtspflicht verletzt zu haben.

Stefan Kallensee ist 25 Jahre alt, hochgewachsenen und schon fast ungesund dürr. Sein blondes Haar ergraut bereits deutlich. Er trägt eine Hornbrille, die tatsächlich keinerlei Stärke hat und nur sein Aussehen als Kunstkenner unterstreichen soll.

 

Mikara erscheint Stefan immer als hübsches kleines Mädchen, meistens blond mit Zöpfchen und in einem roten Kleid.

Erholungsrate: 1 / Angst +4 / Faulheit +0 / Habgier +1 / Jähzorn +3 / Maßlosigkeit +2 / Neid +1 / Stolz +2 / Wollust +3

 

Zacharias Hess

Konzept: ungeliebter Sohn

Dilemma: Seit neustem interessieren mich die Weiber.

Sünde: (Faulheit) Effizienz ist größter Erfolg bei minimalem Einsatz.

 

Johannes und Ariane Hess waren wirklich nie gute Eltern. Sie hatten ihren Sohn nicht aus Liebe zu Kindern, sondern weil es für sie einfach irgendwie dazu gehörte. Dem entsprechend wurde er nie mit viel Liebe oder auch nur Aufmerksamkeit gesegnet. Dafür aber werden auch nur wenige Ansprüche an ihn gestellt. Wenn sich der Vierzehnjährige an die Regeln hält, gute Noten bekommt und seine Eltern in Ruhe lässt, dann gefällt das seinen Erziehungsberechtigten sehr. Für mehr Ansprüche ist er ihnen nicht wichtig genug. Sie führten ihn gerade noch in den Bund des Willens ein – jedoch nicht, um ihm einen Gefallen zu tun, sondern damit er auch einem Pakt unterliegt und sie nicht vielleicht verraten kann.

Entsprechend wenig motiviert geht Zacharias durchs Leben. Er ist wirklich beeindruckend faul und will all seine Wünsche ohne Aufwand erfüllt sehen. Da hilft im Attaleus doch gerne. Die Bünde zwischen den beiden bestehen meistens darin, dass Attaleus eine Aufgabe für seinen Paktierer übernimmt oder einen anderen Weg des geringsten Widerstands findet (z. B. einen Lehrer für eine bessere Note besticht oder erpresst). Der Preis dafür wird dann später bezahlt – meistens in Form von Verbrechen oder Zahlungen an terroristische Organisationen. Zacharias hat da wenig Probleme mit. Seine Eltern haben jede Menge Geld und solange er locker bleiben kann, darf die Kohle auch gerne an die Mafia oder den IS gehen.

In den letzten Monaten kam zur Faulheit noch ein weiteres Verlangen hinzu: Zacharias hat Interesse an Mädchen und Frauen entwickelt. Auch hier minimiert er natürlich seinen Aufwand. Attaleus nutzt seine Macht regelmäßig dafür, Prostituierte dazu zu bringen, einen Minderjährigen zu empfangen.

 

Attaleus gibt sich für Zacharias stets die Gestalt eines entspannten Latinos in lockeren Klamotten. Er trägt Rasterlocken und oft folgt ihm der Geruch von Marihuana.

Erholungsrate: 1 / Angst +1 / Faulheit +4 / Habgier +2  / Jähzorn +1 / Maßlosigkeit +3 / Neid +2 / Stolz +0 / Wollust +3

 

Faust: Dämonenblatt

Download Faust: Dämonenblatt

Das Dämonenblatt zu Lichtbringers Fate Adaption von Faust:

Daemonenblatt-Faust-A5.pdf1.0
Sprachen:Deutsch
Anforderungen:PDF Reader
Kategorie:Fanmaterial
Datum:3. April 2017

Charakterblatt Faust Fate Core A4

Download Charakterblatt Faust Fate Core A4

Charakterblatt-Faust-Core-A4.pdf1.0
Sprachen:Deutsch
Anforderungen:PDF Reader
Kategorie:Sonstiges
Datum:4. April 2017

Charakterblatt Faust Turbo-Fate A5

Download Charakterblatt Faust Turbo-Fate A5

Charakterblatt-Faust-Turbo-A5.pdf1.0
Sprachen:Deutsch
Anforderungen:PDF Reader
Kategorie:Sonstiges
Datum:4. April 2017

You may also like

Leave a comment