FateCast Folge 54: Horror in Fate – Einfach gruselig? – Teil 1

Das neueste Mitglied der deutschen Fate-Bücher ist das Horror-Handbuch. Grund genug für André, Alex und Friederike, sich in dieser Doppelfolge mit dem Inhalt des Handbuchs auseinanderzusetzen und darüber zu sprechen, welche Geschmacksrichtungen Horror mit Fate hat – und wie man garantiert, dass alle am Tisch sich gruseln und nicht nur erschrecken.

You may also like

One comment

  • Orakel 23. Juli 2019   Reply →

    Okay… ich muss mir das Ding nochmal in Ruhe anhören. Nur als Andre immer wieder von “konservativen Elementen” als Horror gesprochen hat, bin ich als Fan des Genres ziemlich zusammengezuckt.
    Ja, zur Kritik am Slasher-Genre gehört es, dass der Täter seine Opfer eher danach auszusuchen scheint, inwieweit sie gegen konservativen Wertvorstellungen verstoßen haben (weswegen meistens die Person, die sich durch promiskuitives Verhalten auszeichnet häufig als erstes drauf geht.)

    Aber das ist an sich nicht die eigentliche Definition von Horror, noch ist diese konservativität das Element etwas, das einem dabei hilft Horror in irgendeiner Weise zu verstehen. Das ist ein Trope, das in bestimmten Sub-Genres zu beobachten ist, die während der 80er Jahre besonders erfolgreich wahren. (Scream hatte dem Slasher ja nochmal kurz neues Leben eingehaucht, weswegen man mitte der 90er nochmal erfolglos versucht hat ein paar neue Film-Serien zu etablieren und “Funny Games” war die letzte, bemerkenswerte dekonstuktion des Genres.)

Kommentar verfassen