FateCast Folge 34: Das Beste kommt zum Schluss

Auch das Fate-Jahr geht zuende, und deswegen gucken wir gemeinsam mit Dominik zurück, was 2017 bei Fate los war. Außerdem verpassen wir dem Weihnachtsmann noch ein paar Aspekte und sprechen über das, was uns und euch 2018 erwartet.

 

Inhalt:

0:01:10 – Medien

0:18:45 – Das vergangene Jahr 2017

0:36:36 – Das kommende Jahr 2018

1:02:51 – Der Weihnachtsmann in Fate

1:15:32 – Fate Cookie

You may also like

2 comments

  • Orakel 25. Dezember 2017   Reply →

    Wie? Cola ist beim erstellen des Weihnachtsmannes in Fate euer einziges Problem? XD

    Was ist mit dem Fakt, dass der Weihnachtsmann offensichtlich ein Arschloch ist?
    https://www.youtube.com/watch?v=to-7h4TWHpY

    Und wenn wir schon mal dabei sind entsprechendes Garn auszuspinnen:
    Was macht ihr daraus, wenn Kinder die Begegnung mit dem Mann in Rot nur mit unglaublichen psychischen Störungen überleben?
    https://en.wikipedia.org/wiki/Silent_Night,_Deadly_Night

    Und wenn ich schon mal dabei bin schlechte Filme hier auszubreiten (und ihr den Hinweiß auf Krampus ebenfalls gebt) Könnte man dann gleich auch noch „Santa Slays“ mit einbauen und hätte dann den Weihnachtsmann als wiederwillig „guten“ Wicht, der nach einer verlorenen Wette nur solange „gutes“ tut, bis er wieder auf blutige Mörderjagdt gehen kann. XD
    https://de.wikipedia.org/wiki/Santa%E2%80%99s_Slay_%E2%80%93_Blutige_Weihnachten

  • Daheon 4. Januar 2018   Reply →

    Schöner Cast, freue mich schon sehr auf die Neuerscheinungen bzw. das Krautfunding 2018. Besonders Evolution Pulse klingt spannend.

    Wenn man Wünsche zu weiteren Übersetzungen äußern darf: Das Adversary Toolkit, das Adversary Toolkit, das Adversary Toolkit, It’s Not My Fault (+ I’m Fantastic) als so eine Art Einsteigerbox für Fate, und natürlich das Adversary Toolkit. 😉

    Zum Thema Weihnachtsmann möchte ich auf das hervorragende und irgendwie epische Weihnachtsabenteuer „A Kringle in Time“ von S. John Ross verweisen, in dem die Spieler den Weihnachtsmann töten müssen. Sieben mal.
    Ist zwar für Risus geschrieben, lässt sich aber prima mit TurboFate bespielen.

    Ansonsten vielen Dank für das letzte Jahr und ein erfolgreiches 2018!

Leave a comment