Die Wahrscheinlichkeiten der Fatewürfel

Viele Spieler können die Chancen traditioneller Würfel und damit ihre Erfolgswahrscheinlichkeiten einschätzen.  Doch wie sieht es bei so ungewöhnlichen Würfeln wie bei Fate aus? Vor allem wenn dann auch noch vier Stück zur gleichen Zeit gewürfelt werden?

In der folgenden Tabelle findest du die Wahrscheinlichkeiten genau einen bestimmten Wert, den Wert und besser, den Wert oder weniger zu würfeln.
Hinweis: Beachtet bitte das Fortuna launisch ist, und die Würfel prinzipiell versuchen unsere Charaktere umzubringen. Beschwert euch also nicht, wenn dreimal hintereinander eine -4 kam…..

Wahrscheinlichkeit
Wert gleich größer gleich kleiner gleich
+4
1,23 % 1,23 % 100 %
+3
4,94% 6,17 % 98,77 %
+2
12,35 % 18,52 % 93,83 %
+1
19,75 % 38,27 % 81,48 %
0
23,46 % 61,73 % 61,73 %
-1
19,75 % 81,48 % 38,27 %
-2
12,35 % 93,83 % 18,52 %
-3
4,94% 98,77 % 6,17 %
-4
1,23 % 100% 1,23 %

Sollte zum Beispiel, ein Charakter mit einer ordentlichen Diebeskunst (+2)  ein Schloss mit einer guten Schwierigkeit von +3 knacken wollen, so ergibt sich folgendes.

Seine Chancen es zu schaffen ohne einen Preis dafür bezahlen zu müssen liegen bei 18,5%, ein voller Erfolg ist mit 1.23% sogar recht unwahrscheinlich.  Die Wahrscheinlichkeit  das Schloss mit nur einem kleinen Haken zu bezwingen ist etwa 38%.  Zu 61% wird er wohl aber versagen oder einen großen Haken hinnehmen müssen um doch erfolgreich zu sein.

Hätte unser Langfinger sich die Zeit genommen vorher einen Vorteil zu erschaffen, den er dann einsetzen kann, wäre das Ergebnis ein deutlich anderes. (18,5% für vollen Erfolg, 61% für einen Erfolg, 38% für einen Gleichstand, 18% für einen Fehlschlag).

You may also like

One comment

  • uhu79 26. August 2015   Reply →

    Cool! Danke dafür. Vor allem der letzte Absatz könnte helfen, auch ansonsten beratungsresistenten Spielern den Wert von „Vorteilen“ näher zu bringen 😉

Leave a comment