FateCast Folge 36: Die geheime Welt der Katzen

Das neueste Mitglied der deutschen Fate-Abenteuerwelten ist erschienen: “Die geheime Welt der Katzen”. Grund genug für André, Alex und Friederike, das Setting und das Buch einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

 

 

You may also like

4 comments

  • DeadMatt 22. Januar 2018   Reply →

    öy… ich bin Hundemensch und eben jener der lieber keine Katze spielen wollen würde (Katzen… bäh :P). Aber ich mag die Idee Tiere zu spielen, die Illustrationen sowie der Flair den ich bisher so mitbekomme. Ihr bringt mich jedenfalls etwas aus dem Konzept weil es keine Hunde sind (dann wäre es für mich ein Pflichtkauf). Es wirkt trotz der Katzen interessant.
    Nun hab ich das “Dilema”…

    P. S. Mein ich das nur oder sind Katzen bei Rollenspielern beliebter?! SCHANDE!

  • The Nathan Grey 23. Januar 2018   Reply →

    Der Hilfsschweinehirt für Dungeon World ist ganz klar von Taran inspiriert und wer möchte nicht einen Taran in seiner Abenteuergruppe haben??

    • Papa_Rabe 23. Januar 2018   Reply →

      Aber wer spielt dann Gurgi und wer Hen Wen? ;)

      Ich muss natürlich dazu sagen, dass ich das DW-Charakterbuch dazu nicht kenne und er dementsprechend schon so angelegt sein kann, aktiv mit Paladin, Barbar und Zauberer mithalten zu können. Für mich wirkt es aber erst einmal so, als müsse sich das Spiel stark an das eine Charakterkonzept anpassen. Das Charakterbuch wird es aber zeigen und vielleicht ändert es dann ja auch meine Meinung. Oder man passt es eben an und hat eine tolle Taran-inspirierte Kampagne. :D

  • Florian 24. Januar 2018   Reply →

    Dass Tiger sich in Menschen verwandeln, mag man “abstrus” finden, wenn man aus einer Kultur kommt, in der es keine Tiger gibt. In Indien oder China sind Wertiger in der Mythologie verankert wie bei uns Werwölfe.

Kommentar verfassen