FATEisiert: Dexter Nemrod

Neulich habe ich auf einem Con einen SL vertreten, der leichtsinnig, wie er nunmal ist, versprochen hatte, den Wolf von Winhall unter Anwendung des FATE-Regelwerkes anzubieten. Zu diesem Zweck hatte mich ein gemeinsamer “Freund” mit Whisky abgefüllt und mir die Zusage der Vertretung abgerungen – und nun saß ich da. Den Wolf von Winhall (vom legendären Thomas Römer für DSA1 verfasst) hat stolze 30 Seiten und ist definitiv nicht dafür gedacht, in vier Stunden geleitet zu werden.

Dafür hats aber wirklich gut geklappt, was auch an den fantastischen Spielern gelegen hat, die nur wenig gemurrt haben, wenn ich bestimmte Teile des Abenteuers (vor allem die Begegnungen im Wald) massiv durch Schnitte gekürzt habe.

In dem Abenteuer kommt Dexter Nemord vor, der später für DSA ein wichtiger NSC wird. Er spielte in meinem Abenteuer keine Rolle (dafür war schlicht keine Zeit), wurde aber von mir mit Werten versehen.

Diese Werte stelle ich stelle ich hier ausdrücklich zur Debatte, denn ich kann nicht so recht abschätzen, wie gut seine Werte nach DSA1 so sind. Im Abenteuer hat er folgenden Statblock:

Dexter Nemrods Statblock (DSA1)

MU: 14 KL: 13 CH: 9
GE: 13 KK:  14 AT: 15
PA: 12 Stufe  12 LE: 56
RS: 4+1 TP: Schwert+KK-Bonus

Monsterklasse: 40

Gefatet stelle ich mir Dexter so vor:

Dexter Nemrod

Aspekte

  • Bedingungslos dem Kaiser loyaler Lordinquisitor
  • Gnadenloser Obrist der Kaiserlichen Garde
  • Skrupelloser Verfolger schwarzer Magie
  • Helden? Pah, die stehen mit ihrer Geldgier meinem Erfolg im Weg!
  • Berühmt und berüchtigt
  • Arrogantes Arschloch
  • Verbissener Ermittler

Fertigkeiten

Herausragend (+5) Willensstärke
Großartig (+4) Empathie Nachforschung
Gut (+3) Aufmerksamkeit Einschüchtern Kontakte
Ordentlich (+2) Vermögen Ausdauer Nahkampf Täuschung
Durchschnittlich (+1) Führung Kraft Waffenlos Athletik Charme

Stunts:

  • Praios Riecher: Kann auf Nachforschung würfeln, um schwarze Magie zu spüren
  • Praios Schutz: +2 auf Abwehrwürfe gegen schwarze Magie, gegen die mit Willensstärke gewürfelt wird
  • Praios helles Licht: +2 auf Nachforschung, wenn er auf der Jagd nach schwarzer Magie ist
  • Leibgarde: 6 Gehilfen der Qualität Ordentlich (ergibt einen Bonus von +3, jeder Gehilfe verträgt zwei Stresspunkte, sie kämpfen im Regelfall als Anhang von Dexter)
  • Liebling des Kaisers: +1 auf Einschüchtern
  • Obrist der Garde: Dexter erhält +2 auf Vermögenswürfe, wenn es um die Frage geht, ob er oder seine Truppe militärische Ausrüstungsgegenstände dabei haben.

Stress:

Körperlich: OOOOOO
Geistig: OOOOOOOO

Dexter Nemord steht unter dem persönlichen Schutz von Thomas Römer. Das macht ihn nicht unsterblich, aber schwer zu töten. Dexter geht daher in jede Szene mit mindestens (Anzahl der Spieler x 2) +2 [bei fünf Spielern sind sind das 12!] Fatepunkten. ;)

Gedanken/Gefährlichkeitseinschätzung

Monsterklasse 40 klingt erstmal ziemlich hoch. Er sollte eine echte Herausforderung für eine Gruppe von “Helden” darstellen (aber welche Helden kämpfen schon gegen loyale Diener des Kaisers?). Er ist aber nach Werten und Beschreibung keine Kampfsau – unbesiegbar ist er also nicht. Nach meinen Ideen hier dürfte er im Regelfall immerhin mit einem herausragenden (+5) Angriffs- und Verteidigungswert antreten. +2 aus seiner Fertigkeit Nahkampf, weitere +3 aus den Gehilfen, die zudem auch noch seine Stressleiste verlängern. Mit den vielen Fatepunkte kann er zumindest im Kampf immer den “Obrist der kaisterlichen Garde” ausnutzen, um +6 zu erreichen.

In einem sozialen Konflikt hingegen möchte man nicht gegen ihn antreten müssen.

Von Blechpirat

 

 

You may also like

12 comments

  • Praion 28. August 2012   Reply →

    Wie definiert sich “Schwarze Magie” ?

  • Karsten 28. August 2012   Reply →

    Hi Praion!

    Da bin ich sicherlich nicht die Autorität. Ich hab den guten Dexter auf der Basis von Wolf von Winhall entworfen, und da steht

    … ist einer der erfolgreichsten Spürhunde Gareths in Sachen Schwarze Magie. (Wolf von Winhall, S. 28)

    Mehr hab ich auch nicht.

  • Jiba 28. August 2012   Reply →

    Hey, so leichtsinnig bin ich aber auch wieder nicht. :razz:

    Aber könnte man nicht sagen, dass sich Schwarze Magie bei DSA eben genau auf das bezieht: Schwarzmagier, also Magier von schwarz ausgerichteten Akademien…

    Siehe:
    http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Schwarzmagier

    Aber das ist ja eigentlich nicht das, was das aussagt. Grundsätzlich steht die Praioskirche Magie allgemein skeptisch bis feindselig gegenüber; besonders sämtlicher Naturmagie wie Hexerei oder Druidentum. Und wenn man sich mit Dämonen oder dem Namenlosen einlässt, dann ruft man auch die Inquisition auf den Plan. Auch Vampire und Werwölfe sind namenlose Wesen IIRC.

  • migepatschen 30. August 2012   Reply →

    Der Dexter ist nicht untätig gewesen.
    In der Geographica Aventurica steht er mit MU 16 und KL 16 drin. Übrigens die einzigen Eigenschaften die dort gelistet sind.

  • Andras Marwolaeth 18. September 2012   Reply →

    AT und PA stiegen in DSA1 immer nur (zusammen) um einen Punkt pro Stufe. Wenn er bei 11/8 begonnen hat, dann sind das 8 Punkte, also ist er zu dem Zeitpunkt auf Stufe 9. Die LE steigt pro Stufe um 1W6, beginnend bei 30. 8 Stufenanstiege haben 26 Punkte gebracht, also im Schnitt 3,25, das ist etwas unterdurchschnittlich. Die Eigenschaften sind auch nicht sonderlich hoch.
    Für seine Stufe ist Dexter ein durchschnittlicher Held. Wenn man bedenkt, dass das Abenteuer für Helden der Stufen 10-14 gedacht ist, dann ist er den Helden jedenfalls nicht überlegen.

    • Danke! Das ist sehr aufschlussreich. Mittelmäßiger Held, aber sehr determiniert… dann kann man meine Werte wohl so stehen lassen.

  • Roach 4. Oktober 2012   Reply →

    Grundsätzlich sieht der FATE-Block IMHO ganz gut aus – aber ich würde ihn eher als ‘Bedingungslos dem Reich gegenüber loyal’ bezeichnen. (Einmal abgesehen davon, dass er später – aber eben nicht im Rahmen des Wolfes – deutlich von der PRAiosgefälligkeit abgerückt ist).

Kommentar verfassen