Engel – Eine lange, ungewöhnliche Reise

Es war eine Zeit lang still um Engel. Nach den großen Meldungen des Verlags, dem Hin und Her, wie man nun weiter macht, was nun möglich ist und was noch kommen wird, und dann auch noch in der schwierigen Phase von Covid 19, das verdächtig an den Veitstanz erinnern mag, kann ich verstehen, dass das zu Unruhen bei denen führt, die schon so lange auf das Werk warten.

Doch am Horizont ist ein Licht.

Unser Täglich Brot

Was uns auch an Schwierigkeiten entgegen geworfen wurde, wie oft Absagen oder Änderungen wieder einiges über den Haufen warf, eines blieb: Jeden zweiten Montag setzten und setzen wir uns zusammen und sprechen über Engel. Nach den arbeitsreichen Tagen sprechen wir, wenn die Sonne sich dem Horizont entgegen neigt, über neue Texte, über Aspekte und Plothooks, über den Metaplot und was davon in welchem Buch zu finden sein sollte. Wie gehen wir mit dem Gendering um? Ist das Buch schon zu dick oder darf es ruhig die entscheidenden Inhalte alle fassen? Müssen wir ganze Abschnitte verschieben, oder können wir sie so stehen lassen?

Umso mehr Meinungen sich einbringen, desto stabiler wird das Ergebnis. Allerdings ist eine Entscheidung dann natürlich auch langsamer gefunden. Das Gesamtbild ist aber schließlich eines, mit dem wir uns alle identifizieren können –  und wir hoffen, dass auch die Spielenden, die die Bücher einmal in ihren Händen halten, können von diesen (manchmal peinlich genauen Haarspaltereien) profitieren.

Gib uns heute

Leider noch nicht.

Die Texte sind da. Das Grundregelwerk bekommt noch den letzten Schliff, und dann müssen wir Schreiberlinge auf Antworten warten. Wie wird das Layout aussehen? Wie viele Bilder bekommen wir und in welchem Format? Was ist finanziell überhaupt möglich? Ergibt sich dadurch die ein oder andere Beschreibung? Fehlt dann der Platz? Muss womöglich noch mehr Text gekürzt werden?

So lange wir auf diese Punkte warten, machen wir Verfeinerungen an den Ecken, die wir vor uns liegen haben.

Ist der Aspekt nützlich? Ist er eindeutig? Hat er für das Spiel überhaupt einen Mehrwert?

Gibt der Plothook genug Ideen, dass die SL daraus etwas spinnen kann, ist er aber offen genug, dass er den Gestaltungsspielraum lässt?

Haben wir womöglich ganze Bereiche und Themengebiete, zu denen noch gar keine Plothooks vorhanden sind? Dann wird da schnell angekurbelt und noch einer dazugesetzt. Denn das Ziel ist es, nicht nur eine Welt zu beschreiben und mit Leben zu füllen, die man sich trefflich vorstellen kann. Wir wollen auch für Rollenspielende, die das Buch aufschlagen, Inspiration bieten, was mit diesem Werk angestellt kann, in welche Erkenntnisse und Abgründe die SL ihre Mitspielenden schicken kann und welche Aspekte neben den offensichtlichen Punkten in der Engelwelt vielleicht auch einmal interessant zu erleben sind.

Das Grundregelwerk hat nur noch kleine Kinderkrankheiten und sollte dann, wenn es steht, noch einmal geprüft werden. Allerdings wissen wir nicht sicher, welche Textpassagen wir bisher behalten können und was noch verschoben werden muss. Welche Begriffe werden dadurch unklar und müssen noch einmal formuliert werden? Was muss an anderer Stelle größer ausgeführt werden?

Das sieht man erst, wenn konkrete Zahlen da stehen.

Aufbruch in neue Gefilde

Nun mit der ganzen Vorarbeit und dem Auslöschen aller Unklarheiten in den letzten Jahren, können wir uns also bald schon (ich gehe vom nächsten Monat aus) an das zweite Buch setzen. In Excelsis, oder der Arbeitstitel “Kirchenbuch” wird sich eingehend mit der mächtigsten Institution des 27. Jahrhunderts beschäftigen. Hier wird man Details zu den Orden, ihren Splittergruppen, den Ansichten und Geheimnissen finden. Aber auch die Werkzeuge der Kirche werden noch einmal beleuchtet und die farbenreichen Facetten aufgezeigt. Die Templer, die Inquisition und auch das oberste Gremium der Kirche, die Congregatio Fidei werden ihren Platz hier finden. Außerdem werden sich in dem Buch die Beschreibungen der Himmel wiederfinden, wie wir sie aus den Ordensbüchern kennen. Wir freuen uns sehr, euch unsere Ideen zu dem Himmel der Ragueliten und dem der Samaeliten vorstellen zu dürfen.

Viele der Texte hierfür stehen schon oder zumindest gibt es ein Konzept dafür, weil sie im Grundregelwerk schon ihren Platz hatten und nun verschoben werden. Die Ideen sind festgehalten und die Kapitel sich schon strukturiert und warten nur darauf, gefüllt zu werden.

Damit geht es an den zweiten Teil dieser Viererreihe.

Das wüste Land

Ich für mich denke zumindest, dass wir das nun schneller und strukturierter angehen können, wenn vorerst unter das Grundregelwerk ein Strich gesetzt wird, bis der letzte, kritische Blick noch einmal darüber schweift.

Wir haben alles gesichtet, wir haben Ideen festgehalten, Hintergründe entworfen und verworfen. Wir haben eine Idee, die sich gemeinsam geformt hat und die wir nun nur noch zu Papier bringen müssen. Wir haben Lust und Inspiration, wir haben noch eine Menge Speicherplatz für noch mehr Dokumente und Kapitel. Wir haben abertausende Ideen, was wir wie einbringen möchten. Nun fehlt nur noch eines: Die Zeit.

Aber wir sind dran und haben die, die warten, nicht vergessen.

Numquam silentium

Akzeptabel

You may also like

2 comments

  • Orakel 18. Oktober 2020   Reply →

    Das klingt jetzt erstmal gut. (Da ja die Feder & Schwert-Frage und damit die Engel-IP immer noch an sich ungeklärt im Raum steht, soweit ich jetzt von Außen gerade einblick habe. Von daher gehe ich einfach mal davon aus, dass hier irgendeine Lösung der alten Positionen weiter bestehen geblieben ist, wenn ihr weiter arbeitet.)

  • DarkSilver 27. Oktober 2020   Reply →

    Wuhuu, endlich wieder Neuigkeiten, nachdem hier seit 2019 nichts neues mehr gepostet wurde!
    Und dann auch noch solch positive, Hoffnung bringende!

    Hoffen wir mal dass dieser letzte Schliff nicht allzu viel fertiges durcheinander bringen wird und somit einer baldigen Veröffentlichung des ersten Buches nicht mehr viel im Wege steht. Wäre doch ein echt tolles Weihnachtsgeschenk und die beste Meldung im gesamten Pandemie Jahr 2020 ;-)

Kommentar verfassen