Die geheime Welt der Katzen #6: Schnurrende Götter – Katzen in der Mythologie: Ägypten – Die löwenköpfigen Göttinnen

Der Hund denkt: „Sie lieben mich, sie füttern mich, sie kümmern sich um mich – sie müssen Götter sein!“
Die Katze denkt: „Sie lieben mich, sie füttern mich, sie kümmern sich um mich – Ich muss ein Gott sein!“
(Quelle: Internet, Verfasser unbekannt)

Wer “Die geheime Welt der Katzen” kennt, weiß, dass Katzen magische Wesen sind, die schnurrend die Welt retten und uns vor dem Bösen retten. In vielen Kulturen wurden und werden Katzen jedoch auch als göttliche Wesen verehrt. Falls ihr noch Inspiration für eure “Die geheime Welt der Katzen”-Runden sucht, könnt ihr in diesem Artikel dazu fündig werden.

Ägypten – Die löwenköpfigen Göttinnen

Die bekannteste ägyptische Katzengöttin ist ohne Zweifel Bastet. Sie war eine Tochter des Sonnengottes Re und wurde in erster Linie als Fruchtbarkeits- und Liebesgöttin verehrt. Sie galt als Beschützerin der Schwangeren und wurde als Schutzgöttin gegen böse Mächte angerufen, war aber auch eine Göttin der Freude, der Musik und des Tanzes. Sie besaß wohl auch mal eine negative oder böse Seite, die sie jedoch im Laufe der Zeit an die Löwengöttin Sachmet abgab.

 

Aber nicht nur Bastet selbst wurde verehrt, im alten Ägypten galten Katzen an sich als heilig, natürlich vor allen Dingen deshalb, weil sie Mäuse fingen und so dafür sorgten, dass das wertvolle Getreide verschont blieb. Wie andere Tiere auch (z.B. Krokodile), wurden Katzen sogar auf eigenen Friedhöfen beigesetzt, wie in der Stadt Bubastis. Diese galt als Hauptkultort der Katzengöttin Bastet.

 

Die Darstellung von Bastet wechselte mit der Zeit, war sie zuerst eine Frau mit Löwenkopf, wurde sie später als Katze oder Löwin dargestellt und dann als Frau mit Katzenkopf.

 

Aber nicht nur die als sanftmütig beschriebene Bastet wurde von den Ägyptern verehrt. Die Göttin Sachmet, dargestellt mit einem Löwenkopf, war allerdings das Gegenteil von Bastet: Sachmet galt als Kriegsgöttin, ihr Name bedeutet “Die Mächtige”. Im ägyptischen Mythos “Von der Vernichtung der Menschheit” wird Sachmet von Re auf die Erde geschickt, um die Menschen zu bestrafen.

Sachmet war jedoch nicht nur eine zerstörerische Gottheit. Sie galt auch als Symbol des unbesiegbaren Pharaos im Kampf und wurde angerufen, wenn es um die Heilung von Kranken ging. Während ein Arzt den Körper heilte, waren die Priester der Sachmet für den “magischen” Teil der Genesung zuständig.

 

Wie sehr die Menschen Sachmet fürchteten, wird durch die folgende Geschichte deutlich: Noch Anfang des 20. Jahrhunderts zerstörten die Einheimischen eine Sachmet-Statue im Ptah-Tempel in Karnak, da sie befürchteten, dass die Statue nachts umherwanderte und Kinder umbrachte.

Abenteueridee: Eine neue Katze ist in die Nachbarschaft gezogen, ihre Bürde ist ein Archäologe oder Ägyptologe. In seinem Haus finden sich lauter seltsame Artefakte, wie ein Relief dieser Frau mit dem Katzenkopf, was die Katzen sehr spannend, aber auch sehr verwirrend finden.

Auch die Legende der nachts umherwandernden Sachmet-Statue eignet sich für ein Abenteuer: In vielen Museen finden sich solche Statuen, beispielsweise im British Museum in London.

 

Links:


Katzhulhu...

Die geheime Welt der Katzen als gebundenes Buch

im Uhrwerk-Shop bestellen

Katzhulhu...

Die geheime Welt der Katzen als PDF

im Uhrwerk-Shop bestellen

You may also like

Leave a comment